Sängerin

Seit dem Einstieg ins Showbusiness vor rund zehn Jahren verfolgt Linda Fäh konsequent ihren Weg als Schlagersängerin. Im Mai 2011 stellte sie vor 5 Millionen Zuschauern in Andy Borgs „Musikanten-Stadl“ erstmals international ihr gesangliches Können unter Beweis. Es folgten stolze 60 Auftritte als Lead-Sängerin in Salto Natale, dem Weihnachtszirkus der berühmten Zirkusfamilie Knie.

Zwei Jahre danach unterschrieb Linda Fäh einen Exklusiv- Plattenvertrag mit dem deutschen Schlager Label Telamo (München). Dieses veröffentlichte 2014 ihr erstes Album «Du oder keiner», flankiert von Videoclips, die seither mehrere Millionen Views generierten.

Im Sommer 2018 erfolgte die bereits fünfte Einladung in die ARD-Sendung „Immer wieder Sonntags“ und erstmals Auftritte im „ZDF-Fernsehgarten“ und in der grössten SRF-Musiksendung „Hello Again“. Darauf folgten die Einladungen zu ARD „Schlagerboom“ und ARD „Adventsfest der 100’000 Lichter“ mit Florian Silbereisen, den wichtigsten Schlager TV-Sendungen im deutsch-sprachigen Raum.

Dass Linda Fäh das Jahr 2018 mit der Eurovisions-Silvestershow von Jörg Pilawa abschliessen konnte bestätigte, dass sie mit ihrem dritten Album „Herzschlag“ die Herzen der Zuschauer erobert hatte. „Herzschlag“, erschienen im Frühling 2018, erreichte wie das Vorgängeralbum „Du kannst fliegen“ die Top Ten der Schweizer Albumcharts. Dass Linda Fäh auch hervorragend tanzen kann, bewies sie im gleichen Jahr mit ihrem Podestplatz in der vierteiligen SRF-Tanzshow „Darf ich bitten“ – ein Format, das in Deutschland der beliebten Sendung „Lets Dance“ entspricht.

Im Frühling 2019 war Linda Fäh auf Deutschland-Tournee in „Das Grosse Schlagerfest – präsentiert von Florian Silbereisen“. Mehr als 100.000 Zuschauer in 25 deutschen Städten wie Hamburg, Berlin, München etc. und in Wien, sahen die Schweizer Sängerin live. Es folgte danach erneut die Einladung in den ZDF-Fernsehgarten – wo Linda Fäh auch im Sommer 2020 zu sehen war – und in das ARD „Adventsfest der 100.000 Lichter“ an der Seite von Florian Silbereisen, sowie in diverse TV Shows in der Schweiz.

Linda Fäh beweist mit ihren Projekten eindrucksvoll, dass aus ihr eine echte Vollblutmusikerin geworden ist.

Referenzen von Live-Auftritten und TV-Shows gibt es hier

Moderatorin

2015 glückte Linda Fäh der Einstieg als Moderatorin beim Schweizer Fernsehen. Sie moderierte am 24. Dezember zum ersten Mal für SRF1 die Heiligabendsendung “Klingende Weihnachten”. Auch in den Folgejahren 2016, 2017, 2018 und 2019 präsentierte Linda Fäh die Weihnachtssendung mit Musik und Gästen.

Bereits während Linda Fähs Amtsjahr als Miss Schweiz im Jahr 2009 wurde das Ostschweizer Fernsehen TVO erstmals auf sie aufmerksam. TVO produzierte mit Linda Fäh als Moderatorin einen Modespecial unter dem Namen TVO-Extra. Es entstanden in der Folge zwischen 2010 und 2014 über 100 TVO- Sendungen, welche Linda moderierte. Höhepunkt dieser Reihe war die Berichterstattung über die World-Skills Berufsweltmeisterschaften in London 2011 und Leipzig 2013. Ein TVO-Team mit Linda Fäh als Moderatorin berichtete jeweils eine Woche lang für SWISS SKILLS täglich aus den beiden Grossstädten in die Schweiz.

Dem nationalen Privatsender StarTV blieb Linda Fähs Talent als Moderatorin nicht verborgen. Für das im Zusammenhang mit den Nationalratswahlen 2011 kreierte Magazin Polimag interviewte Linda Fäh Politgrössen wie Nationalrat Peter Spuhler oder Cedric Wermuth. Persönliches Highlight der Sendereihe war für sie aber der Besuch bei Toni Brunner im tief verschneiten Toggenburg. Bei gemütlichen Gesprächen im Hof und Haus befragte Linda Fäh Toni Brunner zu seinen privaten und politischen Ambitionen.

2014 moderierte Linda Fäh für das Schweizer Fernsehen S1 eine neue Schlagersendung-Serie “Schlagerwelt mit Linda Fäh”. Jeweils Sonntagabends ab 19 Uhr brachte Linda die Stars der Schlagerszene mit ihren aktuellen Hits in die Wohnzimmer der Zuschauer.

Für Linda Fäh ist es naheliegend, ihr Talent als Moderatorin auch bei Firmenanlässen und anderen kleineren und grösseren Events einzusetzen.

Referenzen von Live-Event-Moderationen gibt es hier